Altona: Mehr inklusive Spielplätze

Die Belange von Kindern mit Behinderungen berücksichtigen und mindestens ein inklusives Gerät pro Spielplatz – das fordert auf Antrag der GRÜNEN die Bezirksversammlung Altona einstimmig am 25.2.2021. Umgesetzt werden soll das bei der Neu- und Umgestaltung so wie beim Überplanen von Spielplätzen. Die zuständige Fachbehörde, die Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA), wird zudem gebeten, einen Leitfaden für inklusive Spielplätze zu entwickeln.

Nadine Neumann, Altonaer Abgeordnete der GRÜNEN und Mitglied im Sozialausschuss: „Jedes Kind sollte auf seinem Spielplatz um die Ecke spielen können. Der Spielplatz darf kein Ort der Ausgrenzung sein. Ein gemeinsamer Spielort für Kinder mit und ohne Behinderungen ist ein wichtiger Schritt hin zur inklusiven Gesellschaft. Der Bezirk Altona sollte hier vorangehen und die Belange von Kindern mit Behinderungen in den zukünftigen Planungen von Spielplätzen stärker als bisher berücksichtigen. Jeder Spielplatz in Altona sollte zumindest teilweise inklusiv sein.“

Im September 2017 hatte die Bezirksversammlung Altona beschlossen, auch in Altona einen inklusiven Spielplatz zu errichten. Dazu soll der Fischers Park entsprechend umgebaut werden. Die Planungen sind abgeschlossen, die Umsetzung soll in diesem Jahr erfolgen.

Hintergrund
Vor 11 Jahren ist die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft getreten. Für die Umsetzung der Ziele der Inklusion auf öffentlichen Spielplätzen definiert die Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz zwei wesentliche Planungsziele: 1. Die barrierefreie Erreichbarkeit des Spielplatzes und die barrierefreie Erreichbarkeit einzelner oder aller Spielzonen. 2. Eine vielfältige Ausstattung in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, die für jeden etwas bereithält.

Im Mai 2019 wurde im Bezirk Mitte „Onkel Rudi“ eröffnet, der erste inklusive Spielplatz Hamburgs. Bei den Planungen wurden die Belange von Kindern mit Handicap, u.a. auch der Rollstuhlfahrer*innen, berücksichtigt, sodass er für alle Kinder ein Gewinn ist.